WIR als Menschheit begegnen uns:

Freie spirituelle Treffen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.

Es ist möglich!   Der Beweis läuft!

Aktueller Newsletter vom 20.03.2018:

Liebe TN-Freunde und TN-Interessierte,

zum Frühlingsanfang wünschen wir uns alle (gegenseitig) einen kraftvollen Start in die nächsten Monate des politischen Umbruchs: Es sind (trotz Merkels Wiederwahl) immer deutlichere hoffnungsvolle Anzeichen dafür erkennbar, wie uneinig sich die Herrschenden untereinander geworden sind und dass auch die perversesten Terror- und Kontrollversuche Europa die Menschen Europas nicht davon abhalten werden, ihren Erfindergeist Hand in Hand mit Russland auszupacken. Dies wird auch den Herkunftsländern der Migranten zugutekommen, so dass in wenigen Jahren - sowie die Schwingungsveränderung auf der Erde die bisherigen Machtstrukturen offenkundig ad absurdum führt - weltweit die rettende kooperative Aufbauarbeit mit regionalem Fokus beginnen wird.

Beginnen, genießen und feiern wir ganz bewusst zum Frühlingsanfang unsere innere Freiheit, jetzt schon unsere kollektive Bestimmung als Menschen und Menschheit auszuleben. Im TN besinnen wir uns deshalb auf diese gemeinsame Ur-Verabredung zur gegenseitigen Ermutigung unserer Potenziale und zum intensiven Zusammenhalt. So überschreiben wir bisherige, schwächende Gemeinschaftserfahrungen mit diesem kraftvollen Feld und schaffen eine morphogenetisch wirksame Referenzerfahrung für die synergetische Neuorganisation der Menschheit.

Dabei verbindet sich die feinstoffliche Arbeit an unseren Visionen mit dem praktischen Einüben von Kreiskultur im WIR-Stil. Nicht zufällig wurde Annegret diesmal angefragt, auf dem bisher größten Esoterik-Festival (früher Rainbow-Festival, jetzt ONE-SPIRIT-Festival 18.-21. Mai in Freudenstadt) einen Workshop zum WIR-Stil am 19. Mai zu halten: onespirit.de/#issue/OSF_Mag_2018_weboptimiert/portrait/36 und www.one-spirit-festival.de/programm

Außerdem gelingt in den schon länger bestehenden TN-Gruppen immer besser die Verbindung von Sein und Tun, von hellsichtig/feinstofflicher Arbeit und konkreter Projektvernetzung. In diesem Sinne konnten wir auch Nadia Bekkour als Stimme fürs TN gewinnen - sie ist sowohl als Quervernetzerin tätig als auch in ihrer Praxis für multidimensionales Clearings in München (erreichbar über www.freigeist-forum-tuebingen.de/search?q=nadia):
„In dieser besonderen Zeit ist die geistige und spirituelle Vernetzung ein wichtiger Teil des kollektiven Bewusstseinsprozesses auf der Erde/Kosmos. Durch die Anwendung des WIR-Stils wird ein Kraftfeld erschaffen, das feinstofflich neue Räume für unsere kollektive Entwicklung entfaltet. Das Transformale Netz ist insofern für mich ein Pionier des heutigen Zeitgeistes.“

Zugunsten dieser Verbindung von Sein und Tun in diesem wirbelnd aufregenden Zeitenwandel haben wir beide auch noch von zwei weiteren stark hellsichtigen Menschen Supervision zur TN-Entfaltung erhalten und dies in ein aktuelles Video zur künftigen TN-Ausrichtung integriert. Als Sprecherinnen des inneren Rings (siehe: www.Transformales-Netz.de/Kontakt#Patennetz drücken wir im Video aus, was uns allen im Team schon länger für die Atmosphäre und Feldkraft des TN am Herzen liegt. Da dieses Video kein Einführungsvideo darstellt, sondern sich intern an TN-Aktive und Mitgestalter unseres großen Gemeinschaftsexperimentes wendet, ist es nur über Eure LoKos und Paten erhältlich. Bitte wende Dich dorthin, um vertraulich den Link zu erhalten oder es vielleicht gleich gemeinsam anzusehen. Der innere Ring ist ganz neugierig auf Eure Feedbacks und Anregungen, die uns über Eure LoKos und Paten zuverlässig erreichen.

Herzliche Grüße, Marlen und Annegret