WIR als Menschheit begegnen uns:

Freie spirituelle Treffen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.

Es ist möglich!   Der Beweis läuft!

Das Transformale Netz schafft Raum für freie spirituelle Begegnungen ohne Guru, Dogmen und Mitgliedschaft.  

Es lädt Menschen ein, die sich gemeinsam mit sowohl individueller als auch kollektiver Sinnerfüllung sowie mit der Liebe als Wirkungsgesetz des Kosmos ganzheitlich befassen möchten.

Mystiker, Meditierende, Esoteriker, gesellschaftspolitisch Engagierte, unabhängige Wahrheitssucher und versehentlich Erleuchtete sind eingeladen, sich auf persönliche Art über ihre transzendenten Sinnerfahrungen beziehungsweise die Sehnsucht danach auszutauschen.

Durch die in dieser Vielfältigkeit entstehende weitgeistige Atmosphäre des TNs fühlen sich vor allem Menschen zum TN hingezogen, die bereit sind, jenseits der Mainstream-Propaganda die derzeitige Lehrmeinung im Bereich Wirtschaft und Wissenschaft zu hinterfragen. So wird es möglich, unsere momentane groteske Weltlage miteinander und durch diesen Zusammenhalt lebensbejahend zu verarbeiten. Während wir uns im TN der globalen, spirituellen Krise innerlich stellen, entsteht eine gemeinsame Reflexion zu unserer Bestimmung als Menschheit – was mehr ist als ein reines Reagieren auf Eliten-Pläne. Die innere Freiheit, Sinn und Liebe zu leben, führt in den auch äußerlich befreienden kreativen Ausdruck unserer idividuellen und kollektiven Bestimmung. In diesem herzens-geleiteten, dogmenfreien, zwanglosen Miteinander entfaltet sich ein kraftvolles Feld zugunsten gesellschaftspolitischer Neugestaltung.

Das Transformale Netz ist ein experimentelles Live-Begegnungsforum, um das seelisch nährende Miteinander-Sein mit dem aktiven, synergetischen Zusammen-Wirken zu verbinden. Einerseits feiern wir unser Menschsein in offener und inniger Atmosphäre, andererseits tauschen wir Infos zur Weltlage und alternativen Forschungen aus, helfen uns gegenseitig und bahnen zukunftsweisende Projekte an (Vertiefendes zur Kombination von Zusammen-Sein und -Wirken siehe Idee). Im TN zeigt sich, dass gleichzeitig gegenseitige Stärkung für die Alltagsbewältigung sowie visionäres und projektbezogenes Engagement Richtung gesellschaftlicher Neugestaltung unter Menschen verschiedenster spiritueller Sozialisierung durchaus möglich ist. 

Es ist so weit: Wir wache Menschen reichen einander die Hände!


Das spendenfinanzierte Experiment TN findet seit dem Start in München im Sommer 2015 mittlerweile an verschiedenen Orten im deutschsprachigen Gebiet statt. Ehrenamtlich tätige TN-GastgeberInnen bieten in ihren Gruppen Raum für diese Begegnung in einem gemeinsam verabredeten Kommunikationsstil, dem sogenannten WIR-Stil. Er führt zur Überwindung von Dissonanzen oder Entfremdung und geht Hand in Hand mit einer synergie-förderlichen inneren Haltung, die verschiedene Wahrnehmungen zusammenkommen lässt. Während der WIR-Stil ein festes TN-Element ist, so ist die Formgebung der jeweiligen TN-Treffen variabel. Die GastgeberInnen tauschen sich über ihre ca. monatlichen TN-Veranstaltungen kontinuierlich untereinander im Team aus. Weiteres zur Teamstruktur des TNs ist bei der Beschreibung der TN-Idee zu finden. Der aktuelle konkrete organisatorische Aufbau des TNs ist in der Rubrik Kontakt dargestellt. Dort sind auch alle Informationen zu regionalen Terminen und Gastgebern sowie zum überregionalen Jahrestreffen aufgeführt.

Vielleicht ist es uns mit den bisherigen Zeilen gelungen, eine vage Vorstellung vom TN zu vermitteln?! :-)
Einfach ist die Definition und Erklärung des TN jedenfalls nicht, weil es sich um einen sehr ganzheitlichen Ansatz für Gemeinschaftsentwicklung handelt. Hier versuchen wir noch ein paar Beschreibungen – weitere systematische Ausführungen siehe Idee.

Das Synergie-Experiment TN ist:

Das Transformale Netz ermöglicht ein Miteinander mit folgenden Aspekten:

Alle spirituellen Endzeitvisionen aus dem geistigen Erbe der Menschheit bestätigen, dass die aktuelle etwas düstere Stunde zugleich den epochalen Durchbruch der Menschheit zu einem neuen ihr bestimmten und gemeinsam verabredeten Bewusstsein als Seelengemeinschaft darstellt. Eine Wende kann inzwischen nicht mehr allein durch politische Maßnahmen wie Demos, Petitionen oder Autarkie-Bewegungen erzielt werden. Unsere einzige Chance als Menschheit liegt im Zusammenwirken untereinander vernetzter Initiativen. In manchen Bereichen wird dabei eine starke Feldkraft im synergetischen Miteinander von visionären Pionieren erreicht, worauf sich auch das TN konzentriert. Je zügiger unsere individuellen Herzensvisionen sich in kollektiver Gestaltungskraft verbinden, desto eher werden die entgleisten globalen Machenschaften in sich zusammenfallen.

Wir zusammen sind der Schlüssel.